Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn sie hier klicken, wird das Facebook Plug-In geladen und sie können ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

Figur

veröffentlicht am 06.12.2018

Falls sich dadurch ein paar „Weihnachtsreserven“ aufbauen, haben wir hier 10 Tipps für Sie, wie Sie diese wieder loswerden können.

1: Ein realistisches Ziel stecken

Um sich nicht von vornherein (wieder) Frust einzufangen empfehlen wir, nicht irgendwelchen Traum-Bodies aus der Werbung nachzueifern. Denn solch makellose Körper gibt es in der Wirklichkeit nicht.
Hier wird immer mit Computer-Tricks nachgeholfen. Viel wichtiger ist es, sein eigenes Wohlfühlgewicht und seine eigene Wunschfigur zu definieren. Setzen Sie sich deshalb auch besser kleine Ziele, die realistisch umzusetzen sind und schneller erreicht werden können. So können Sie während Ihrer Abnehmphase Erfolge verbuchen und bleiben dauerhaft motiviert.

2: Die Macht der Bilder

Ziele, die möglichst präzise und bildhaft in Ihrem Kopf verankert sind, sind der Schlüssel zum Erfolg. Stellen Sie sich deshalb detailliert vor, wie Ihre Wohlfühlfigur aussieht:
- Wie viel werden Sie wiegen?
- Welche Kleidergröße werden Sie haben?
- Wie werden Sie auf andere wirken?
- Was werden Ihre Freunde sagen?
- Wie werden Sie sich fühlen, wenn Sie in den Spiegel sehen?
Stellen Sie sich diese Fragen ebenso, wenn Sie NICHTS unternehmen und sich nichts ändert. Welche Vorstellung ist die schönere?

3: Finden Sie Verbündete

Mit Gleichgesinnten zu trainieren bzw. abzunehmen fällt wesentlich leichter als alleine. Sie können sich über Ihre Erfolge austauschen und in schlechteren Zeiten gegenseitig aufbauen.

4: Notizen aufschreiben, hilft

Teilweise merkt man gar nicht, wie viel man pro Tag isst. Häufig wird nebenbei in die Keksdose gegriffen ohne dies überhaupt zu realisieren. Schreiben Sie sich deshalb über mehrere Tage auf, was Sie gegessen haben. So sehen Sie Ihre Ernährungsfehler schwarz auf weiß. Der Vorteil: Schon alleine das Aufschreiben führt dazu, dass Sie sich bewusster ernähren. Sie machen sich vielmehr Gedanken darüber, was und wie viel Sie essen.

5: Einkaufen mit Köpfchen

Gehen Sie nie mit leerem Magen einkaufen. Damit vermeiden Sie es, Ihren Gelüsten nach Schokolade, Chips etc. nachzugeben. Umfahren Sie stets die „neuralgischen“ Stellen im Supermarkt. Lassen Sie also die Knabbertheke links liegen. Denn was Sie nicht sehen, kann Sie nicht verführen. Versuchen Sie seltener einzukaufen. Denn jeder Besuch im Supermarkt bringt Verlockungen mit sich.

6: Trinken, trinken, trinken

Tee, Wasser und Fruchtschorle hemmen nicht nur das Hungergefühl, sondern sorgen auch dafür, dass die Fettverbrennung problemlos funktioniert. Vor allem beim Sport sollten Sie darauf achten, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zuführen. Faustregel: Pro 30 Minuten Bewegung ca. 200-400 ml. Achtung: Alkohol hat nicht nur viele Kalorien, sondern senkt die Fettverbrennung um 37%. Ursache dafür ist, dass die gesamte aufgenommene Fettmenge durch die Nahrung direkt in den Fettdepots gespeichert wird. Somit steigt auch das Körpergewicht an.

7: Essen Sie „Buntkost“

Gemüse, Obst, Salate und Kräuter bringen Farbe auf den Teller, sind leicht und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Perfekt, um geleerte Energiedepots wieder aufzufüllen, ohne das Kalorienkonto zu belasten. Tipp: Paprika, Gurken, Karotten oder Kohlrabi in Stücke schneiden und mit ins Büro nehmen. Falls Sie essen gehen, bestellen Sie Salate, Wok-Gemüse oder Gemüsesuppen. Wichtig ist auch sättigendes Eiweiß, das die Insulinschwankungen vorbeugt. Finger weg von Zucker, Weißmehlprodukten, Knabberkram und Limonaden.

8: Belohnen Sie sich

Sobald Sie eines Ihrer Ziele erreicht haben, ist es wichtig, dass Sie sich selbst belohnen. So macht der Weg zur Wohlfühlfigur mehr Spaß und Sie sind motiviert bei der Verfolgung Ihres nächsten Zieles. Eine Belohnung kann auch ein neues Outfit, ein Kino- oder Theaterbesuch sein.

9: Schlafen Sie sich schön

Was nutzen alle guten Vorsätze und Aktivitäten, wenn Sie aufgrund von fehlender Energie nur halbherzig umgesetzt werden können. Achten Sie deshalb immer auf ausreichend Schlaf, denn tiefer Schlaf ist das beste Anti-Aging-Mittel. Und das sogar kostenfrei! Wer genügend schläft, der sorgt automatisch dafür, dass der Körper in der Nacht sein natürliches Repair-Programm ausführen kann. Die Hauterneuerung läuft in der Nacht auf Hochtouren und Pflegemittel können besonders gut wirken.

10: Fangen Sie heute an

Viele Menschen leiden an „Aufschieberitis“. Trotz innerlich starkem Bedürfnis nach Figurverbesserung wird nichts unternommen. Das führt zu dauerhaftem Frust. Starten Sie ein geplantes Vorhaben immer innerhalb von 72 Stunden. Unternehmen Sie in dieser Zeit konkrete Schritte. Kaufen Sie sich zum Beispiel neue Sportschuhe – oder lassen Sie sich unverbindlich beraten. Wir garantieren Ihnen, dass wir Sie bei der Zielerreichung unterstützen und Sie dabei auch jede Menge Spaß haben werden!

Figur